user-avatar
Today is Freitag
22. September 2017

24. Oktober 2011

Stevia – den Süßstoff selbst ernten …

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

(Wenn Sie zunächst etwas mehr über Stevia wissen möchten, lesen Sie diesen Artikel zuerst : Stevia – auch Süßkraut oder Honigblatt genannt).

Natürlich kann man sich den wertvollen Süßstoff der Stevia-Pflanze auch unmittelbar zunutze machen. Wer also einen „grünen Daumen“, etwas Platz im Garten und die Zeit und Gelegenheit dazu hat, sollte sich einmal mit der Pflanze selbst beschäftigen. Sie werden sehen dass es großen Spaß macht, sie selbst zu pflanzen, zu ziehen und schließlich den ganz persönlichen Süßstoff zu ernten. So schwer ist es nicht …

Stevia – Samen oder Pflanze ?

Stevia-Pflanzen sowie Stevia-Samen können inzwischen komfortabel über das Internet (siehe weiter unten) bestellt werden. Vielleicht sollten Sie nicht zu mutig sein und gleich mit den Samen beginnen – da es nämlich nicht ganz so einfach ist. Damit sie angeht und gut wächst, ist das richtige Verhältnis von Wassermenge, Temperatur und Lichtmenge für die Pflanze sehr wichtig ! Die vorgezognen Pflanzen sind hier wesentlich unkomplizierter. Bestellen Sie sich die Pflanzen am besten nach dem Winter, wenn die Temperaturen wieder klettern. Die Stevia-Pflanze ist nicht frosthart und kann unter minus 4 Grad im Freien nicht überleben. Selbst an einem frostgeschützten Platz, oder auf der Fensterbank ist das erfolgreiche Überwintern auch nicht immer garantiert.

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

 

Die Stevia-Pfanzen sollte bei Lieferung möglichst noch am gleichen Tag  in normale Blumentöpfe mit handelsüblicher Blumenerde umgepflanzt werden. Damit die Wurzeln auch später noch genug Platz haben, sollte der Topf nicht zu klein gewählt werden. Sie steht dann gern im Freien an einem sonnigen, windgeschützten Platz. Achten lediglich darauf, dass die Erde im Topf immer feucht bleibt – tagelange Dürre mag sie nämlich nicht !

Den ganzen Sommer über können Sie bei Bedarf immer wieder einzelne Blätter zupfen; im Herbst dann alle Blätter der Pflanze ernten und verarbeiten.

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Stevia – ernten und trocknen der Blätter  :

Die Blätter von der Pflanze abzupfen oder mit einer Schere abschneiden. Auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech oder Backgitter nun die einzelnen Blätter verteilen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Blätter sich möglichst nicht berühren, damit alles gleichmäßig trocknet. Den Backofen auf 50 C` aufwärmen und die Stevia-Blätter bei leicht geöffneter Ofentür vollständig trocknen.

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Stevia – zerkleinern und aufbewahren  :

Nachdem die Blätter gut durchgetrocknet wurden, kann man sie schon beinahe in der Hand zerreiben. Um ein möglichst gleichmäßiges Pulver zu erzeugen, dass sich später gut dosieren lässt, nehmen Sie nun einen Mörser zur Hand und zerreiben die Blätter so fein wie möglich.

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Es werden natürlich immer grobe Teilchen und Fragmente übrigbleiben. Diese sollte man allerdings nicht fortwerfen. Verwahren Sie auch diese, denn sie eignen sich zum Süßen größerer Portionen bzw. Topfgerichte. Als grobe Regel für die Dosierung kann man davon ausgehen, dass ein kleiner Teelöffel voll etwa der Süßkraft einer vollen Tasse Zucker entspricht. Deshalb lieber jeweils geringe Mengen nehmen und dafür mehrfach abschmecken.

Bezugsquellen von Samen, Tabs, Blättern und Pulver :

Amazon

Blauer-Planet

Curativo

Diashop

Elcompra

Unsere Bezugsquelle für Stevia Pflanzen :

Baldur-Garten

Haben Sie vielleicht eigene Rezeptideen ? Registrieren Sie sich über den Sidebar und schreiben Sie uns im GoSt-User-Forum. In jedem Fall sollten Sie auch für den GoSt-Newsletter einschreiben, damit Ihnen hier nichts mehr entgeht.

© 2017 Paleo-Rezepte von … All rights reserved - besuchen Sie uns auf - Facebook - oder folgen Sie uns über - Twitter - viel Spaß dabei !