user-avatar
Today is Freitag
28. Juli 2017

23. September 2011

Rinderbraten mit zweierlei Linsen und Spargel

Hinweis zum Gericht ! Hülsenfrüchte – in diesem Fall Linsen – sind nicht Paleo. Tauschen Sie diese Beilage ggf. gegen unser „Pilz-Nuss-Gemüse“ aus. Das schmeckt dazu auch ganz hervorragend. Aber vielleicht möchten Sie ja mal eine Ausnahme machen ….

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Zutaten für 4 Personen :

  1. Rinderbraten (1 kg)
  2. Zwiebel (2)
  3. Sellerie (1 kleines Stückchen + Stängel Sellerie )
  4. Möhre (1)
  5. Speck
  6. Meerrettich
  7. Petersilienwurzel (kleines Stück)
  8. Olivenöl
  9. Salz, Pfeffer
  10. Knoblauch
  11. Lorbeerblatt (2)
  12. Rotwein
  13. Tomaten (8 Stück oder 1 Dose)
  14. Curcuma
  15. braune Linsen (150 g)
  16. gelbe Linsen (150 g) oder auch rote
  17. Spargel (½ kg)
  18. Kokosmilch

Zubereitung:

Den Rinderbraten in Olivenöl von allen Seiten schön braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann Wasser und Rotwein in den Topf geben. Möhre, gehäutete Zwiebel, Petersilienwurzel, Knoblauchzehe, Sellerie mit Selleriegrün und 1 Lorbeerblatt in den Sud geben. Alles 1 ½ Stunden köcheln lassen. Den Braten aus dem Topf nehmen, 5 Minuten ruhen lassen und dann in Scheiben schneiden. Den Bratensud durch ein Sieb seihen. Speck kleinschneiden, anbraten und die Zwiebel mit dem Speck glasig braten und hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch (gepresst oder gehackt), geriebenem Meerrettich und  Curcuma abschmecken. Anschließen noch die Tomaten hinzugeben. Zum Schluss die Fleischscheiben in die Soße legen und alles noch etwas kochen lassen.

Parallel dazu die Linsen Waschen. Je einen Topf mit je 150 ml Wasser und etwas Salz aufsetzten. Wenn das Wasser kocht kommen die Linsen in die Töpfe. Die gelben Linsen mit einer Zwiebel und einem Lorbeerblatt köcheln lassen. Mit Curcuma abschmecken. Nach ca. 10 Minuten sind die gelben Linsen fertig. Die brauen Linsen brauchen etwas länger, circa ½ Stunde. Zum Schluss eine Kelle vom Fleischsud hinzugeben. Noch mal mit Salz und Pfeffer und vielleicht etwas Kokosmilch abschmecken.

Wie zu Beginn bereits erwähnt – tauschen Sie diese Beilage ggf. gegen unser „Pilz-Nuss-Gemüse“ aus, wenn es vollständig Paleo sein soll.

Haben Sie vielleicht eigene Rezeptideen ? Registrieren Sie sich über den Sidebar und schreiben Sie uns im GoSt-User-Forum. In jedem Fall sollten Sie auch für den GoSt-Newsletter einschreiben, damit Ihnen hier nichts mehr entgeht.

© 2017 Paleo-Rezepte von … All rights reserved - besuchen Sie uns auf - Facebook - oder folgen Sie uns über - Twitter - viel Spaß dabei !