user-avatar
Today is Freitag
22. September 2017

29. Oktober 2012

Paleo-Trockenobst Apfel/Birne

Für eine grössere Darstellung klicke bitte auf das jeweilige Bild.

Vitamine für den Winter – und die möglichst natur belassen. Nichts eignet sich dazu besser als getrocknetes Obst (ohne Zusatzstoffe wie Zucker und Schwefel). Das ist leichter gemacht als angenommen. Deshalb zwischendurch dieser Beitrag für all diejenigen, die vielleicht noch Obst aus dem Garten haben.

Zum Trocknen geeignete Früchte sind Äpfel, Birnen (Kletze), Pflaumen und Zwetschgen (Dörrpflaume), Wein (Rosine, Korinthe, Sultanine, Zibebe), Erdbeeren, Kiwis, Kirsche, Pfirsiche und Aprikosen und einige rote Beeren wie Cranberries, Berberitze und Hagebutte (die erst nach dem ersten Frost erntereif ist, dann aber schon so gut wie trocken ist).

Da es nun so schnell kalt wurde und noch nicht die gesamte Apfel- und Birnenernte aus unserem Obstgarten zu Saft verarbeitet ist, stehen noch einige Kisten für den Winter davon in der Garage und werden sich auch den gesamten Winter dort halten. Einen Teil davon aber werde ich zu Trockenobst verarbeiten, denn dazu greift man in der Regel zwischendurch lieber, als zu einem ganzen Apfel.

Also, man nehme… mehrere Äpfel und Birnen um sie zu Trockenobst zu verarbeiten. Bei der Apfelsorte sollte man übrigens eine säuerliche einer süßen Art vorziehen. Die Sorte Boskop eignet sich hier besonders. Die Birne sollte von der Reife her nicht schon zu weich sein damit sich feste Birnenscheiben schneiden lassen.

Äpfel und Birnen werden zunächst geschält (obschon man sie auch auch mit Schale getrocknen kann) und anschließend auf einer Küchenreibe in ca. 3 mm dünne Scheiben chneiden. Ein Apfel und eine Birne bspw. ergibt dann eine Menge mit der man einen Gitterrost für den Backofen auslegen kann. Hat man mehrere Ofenroste, kann man übrigens mehrere Schichten gleichzeitig trocknen .

Für eine grössere Darstellung klicke bitte auf das jeweilige Bild.

Der Backofen wird auf 100 C `erwärmt mit der Umlufteinstellung, damit viel Luftbewegung das Trocknen beschleunigt. Auf das Backofengitter habe ich nun Backpapier gelegt und die Äpfel und Birnen scheibenweise nebeneinander ausgebreitet. Zwischen die Backofentür sollte ein z.B. Kochlöffel  oder Topflappen gesteckt werden, damit durch den Spalt die Feuchtigkeit aus dem Obst entweichen kann. Nach ca. 1/2 Stunde kann die Temperatur des Backofens auf 80 C` reduziert werden damit die Obstscheiben nicht zu dunkel werden. Der Trockenvorgang will gut beobachtet sein und kann je nach Feuchtigkeitsgehalt ca. 2-3 Stunden dauern. Zwischendurch das Obst wenden, damit die Scheiben gleichmäßig durchtrocknen.

Wenn sich die Obstscheiben gummiartige und trocken anfühlen, ist es fertig. Dann legt man es dann noch einen Tag an einem warmen Ort auf ein Gitter zum weiter Trocknen und bewahrt das Obst anschließend in einen Leinenbeutel oder in einer anderen luftdurchlässigen Verpackung auf damit es nicht schimmeln kann. Danach eignet sich der kühle Keller und auch die Garage zur permanenten Aufbewahrung.

Für eine grössere Darstellung klicke bitte auf das jeweilige Bild.

Versucht es einmal selbst. Macht Spaß!

Hast Du vielleicht eigene Rezeptideen ? Registriere Dich über den Sidebar und schreibe uns im GoSt-User-Forum. In jedem Fall solltest Du Dich auch für den GoSt-Newsletter einschreiben, damit Dir hier nichts mehr entgeht.

 

© 2017 Paleo-Rezepte von … All rights reserved - besuchen Sie uns auf - Facebook - oder folgen Sie uns über - Twitter - viel Spaß dabei !