user-avatar
Today is Sonntag
24. September 2017

17. Januar 2012

Buchweizen-Knödel

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Selbst Knödel lassen sich „paleo-like“ zubereiten. Eine wunderbare Beilage für die meisten Fleischgerichte zum „Auftunken“ des guten Bratensafts !

Zutaten :

1.    Paleobrot* vom Vortag (ca.300 g)
2.    Kokosmilch (1-2 Tassen, evt. mit Wasser mischen)
3.    Zwiebel (1 Stück)
4.    Knoblauchzehe (2 Stück)
5.    Olivenöl
6.    Frühlingszwiebeln (ca. 3 Stück)
7.    Speck (150 g gewürfelt)
8.    Eier (2 Stück)
9.    Buchweizen (200 g, grob geschrotet)
10.   Salz (1 TL)
11.   Pfeffer
12.   Muskatnuss (Prise)
13.   Petersilie

Für eine grössere Darstellung klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.

Zubereitung :

Die Brotscheiben zuerst in Scheiben schneiden und dann würfeln. Damit das Paleobrot schön weich wird, gibt man es in eine Schüssel und gießt die Kokosmilch darüber. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl glasig braten. Den Speck in der Pfanne auslassen und anschließend, wie auch die Zwiebeln und den Knoblauch, zum Brot in die Schüssel geben.

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, klein gehackt Petersilie und die beiden Eier unterkneten. Das grob gemahlene Buchweizenmehl mit den allen Zutaten gut verkneten. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, einfach etwas mehr Buchweizenmehl dazugeben. In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufkochen lassen. Dann den Knödelteig in ca. 10 Stücke teilen und nacheinander zu Knödel formen. Dem kochenden Wasser noch etwas Salz hinzugeben und die Knödel anschließend zirka 15-20 Minuten köcheln lassen.

Haben Sie vielleicht eigene Rezeptideen ? Registrieren Sie sich über den Sidebar und schreiben Sie uns im GoSt-User-Forum. In jedem Fall sollten Sie auch für den GoSt-Newsletter einschreiben, damit Ihnen hier nichts mehr entgeht.

© 2017 Paleo-Rezepte von … All rights reserved - besuchen Sie uns auf - Facebook - oder folgen Sie uns über - Twitter - viel Spaß dabei !