user-avatar
Today is Samstag
19. April 2014

11. September 2011

Bekannte Risiken heutiger Lebensmittel

Milch und Milchprodukte : Die Auffassung, Milch und Milchprodukte seien uneingeschränkt gesund, ist in vielen Ländern Europas noch weit verbreitet. Da das Calcium in der Milch vom menschlichen Darm nur zu 5 – 16 % aufgenommen werden kann, und viele Menschen (ca. 30 %), oft unwissend, eine Unverträglichkeit gegenüber Milchzucker und/oder – protein aufweisen, ist diese Auffassung nicht gerechtfertigt. In Holland ist seit Anfang 2001 Schulmilch abgeschaft und durch Schulobst ersetzt worden! Kuhmilch und Kuhmilchprodukte sind für Kälber, die zu Rindern heranwachsen sollen bestimmt. Jedoch nicht für den Menschen. Gerade im Erwachsenenalter fehlen bei vielen Menschen die Enzyme, die Milchzucker (Laktose) spalten sollen, was zu Durchfällen und anderen Darmproblemen führen kann.

Butter/Margarine : nicht nur während der Steinzeitnahrung, sondern allgemein sollte Margarine nicht verwendet werden. Die häufig enthaltenen Transfettsäuren belasten nicht nur das Enzymsystem des Menschen, sondern erhöhen nicht unerheblich das Risiko vieler degenerativer Erkrankungen.

Weizen und Roggen 15 – 20 % der Deutschen weisen eine Unverträglichkeit gegen diese Getreidesorten auf, was sich in leicht entzündlichen Prozessen der oberen Luftwege (z.B. eine regelmäßig am Morgen verschnupfte Nase), bis hin zur chronischen Bronchitis äußern kann. Zudem werden, verglichen mit der Situation von vor einigen Jahrhunderten, heute Getreideprodukte in immer größeren Mengen verzehrt, was mit unseren Genen nicht übereinstimmt.

Nicht nur, dass sich die gesamte Zusammenstellung unserer Nahrung verändert hat, leider werden die meisten Nahrungsmittel heute zudem vielfach weiterverarbeitet (Tüten- und Fertiggerichte, Brühen, etc.), mit allerlei Zusätzen durchsetzt (Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Konservierungsmittel, etc.) und über verschiedensten Techniken zu vollkommen neuen Lebensmitteln “designed”. Versuchen Sie doch einmal herauszufinden, was alles in Ihrer Fertigbrühe steckt und aus wie vielen Ländern die Bestandteile dazu stammen. Oder fragen Sie den Türken Ihres Vertrauens einmal danach, welches vorgewürzte Press-Fleisch sich da auf seinem Spieß dreht.

In unserer Paleo-Mediathek haben wir für Sie einige Beispiel dafür gesammelt, wie skrupellos die Lebensmittelindustrie unsere Gesundheit für den schnöden Mammon auf`s Spiel setzt. Dort finden Sie aber auch genügend Beispiele dafür, was möglich und eigentlich richtig wäre.

Haben Sie auch eine Meinung zu diesem Thema, oder vielleicht sogar persönliche Erfahrungen damit ? Registrieren Sie sich kurz und schreiben Sie uns im GoSt-User-Forum.

 

 

© 2014 Paleo-Rezepte von … All rights reserved - besuchen Sie uns auf - Facebook - oder folgen Sie uns über - Twitter - viel Spaß dabei !